Pflegegrad 3

Pflegegrad 3

Die wichtigsten Infos zu Pflegegrad 3

Pflegestufen heißen seit 2017 Pflegegrade

Aus den bisher bekannten  3 Pflegestufen wurden insgesamt 5 Pflegegrade

By Blagoja Stojkovski

Pflegegrad 3 – Leistung und Voraussetzungen 2019

 

Begutachtung zur Einstufung in einen Pflegegrad 3

Wer einen Antrag auf einen Pflegegrad stellt (bei der Krankenkasse des zu Pflegenden), wird durch den MDK begutachtet. Nach vorheriger Terminvereinbarung kommt ein Gutachter in die Wohnung des Antragstellers.

Pflegegrad 3 – Leistung und Voraussetzungen 

Pflegebedürftige Menschen erhalten den Pflegegrad 3, wenn sie in ihrer Selbstständigkeit schwer beeinträchtigt sind. Der medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) stuft den Betroffenen im Rahmen der Begutachtung anhand einer Punktzahl ein. Bei der Einstufung in den Pflegegrad 3 liegen Pflegebedürftige bei mindestens 47,5 bis 70 Punkten.

Gemeinnütziger Verein.

„Wenn wir heute die Situation alter Menschen nicht verbessern,  dürfen wir uns später nicht beschweren, wenn wir alt, krank und hilfsbedürftig sind und uns auch keiner hilft.“

Diese Punkte werden ermittelt durch die folgenden 6 Module:

  1. Mobilität (10 Prozent Gewichtung)
  2. Kognitive und kommunikative Fähigkeiten (7,5 Prozent Gewichtung )
  3. Verhaltensweisen und psychische Problemlagen (7,5 Prozent Gewichtung )
  4. Selbstversorgung (40 Prozent Gewichtung)
  5. Bewältigung und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen (20 Prozent Gewichtung)
  6. Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte (15 Prozent Gewichtung)

Durch dieses Bewertungssystem erfolgt die Zuordnung in einen der fünf Pflegegrade.  

Für Pflegegrad 3 - 47,5 bis 70 Punkten.

Pflegegrad 3 – Leistungen

PFLEGEGELD

Bei  Pflegegrad 3 haben Sie einen Anspruch auf Pflegegeld in Höhe von 545 Euro monatlich, bei der häuslichen Pflege durch Angehörige oder Freunde.

PFLEGESACHLEISTUNGEN

Die Pflegesachleistungen in Höhe von 1298 Euro monatlich sind Leistungen, die die Pflegedienste direkt mit den Pflegekassen abrechnen.

ENTLASTUNGSBEITRAG

Bei Pflegegrad 3 haben Sie Anspruch auf den sogenannten  Entlastungsbeitrag. Dieser beträgt bei häuslicher Pflege monatlich 125 Euro.  Diese Betreuungs- und Entlastungsleistung ist für alle Pflegegrade gleich und kann für folgende Hilfeleistungen eingesetzt werden:

  • Teilnahme an Betreuungsgruppen
  • Alltagsbegleiter
  • Einkaufshilfe
  • Haushaltshilfe
  • Tages- und Nachtpflege
  • stationäre Pflege

KURZZEITPFLEGE

Wenn ein Pflegebedürftiger nach einem Krankenhausaufenthalt Kurzzeitpflege in einem Pflegeheim benötigt, stehen ihm bis zu 1.612 Euro im Kalenderjahr für bis zu acht Wochen zu.

VERHINDERUNGSPFLEGE

Bei  Pflegegrad 3 haben Sie einen Anspruch auf Verhinderungspflege. Benötigt der pflegende Angehörige Erholung oder ist krankheitsbedingt verhindert, kann ein Zuschuss für eine Pflegekraft beantragt werden. Dieser beträgt 1612 Euro. Sie kann für höchstens vier Wochen im Jahr eingesetzt werden.

TAGES- UND NACHTPFLEGE

Mit Pflegegrad 3 erhalten Sie für Tagespflege und Nachtpflege als teilstationäre Pflegeleistungen zusätzlich monatlich 1298 Euro.

Zuschuss für Wohnraumanpassung

Bei Pflegegrad 3 haben Sie Anspruch auf einen Zuschuss, um die eigene Wohnung barrierefrei umzugestalten. Diese Leistung beträgt einmalig bis zu 4.000 Euro. Zu den Umbaumaßnahmen der Reduzierung von Barrieren zählen: Badezimmer Umbau, Einbau eines Treppenlifts usw.

MEDIZINISCHE HILFSMITTEL UND PFLEGEHILFSMITTEL

Bei Pflegegrad 3 erhalten  Sie medizinische Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel z.b. Einmalhandschuhe, Mundschutz und Desinfektionsmittel. im Wert von 40 Euro monatlich von der Pflegekasse.

Wo du uns noch findest

Scroll to top